Startoptionen für die Befehlszeile

download MS-Access_Command_Line_Arguments.zip (5 Kb)

Die folgende Tabelle enthält die Microsoft Access-Befehlszeilenoptionen.

Option Auswirkung
Datenbank Öffnet die angegebene Microsoft Access-Datenbank oder das angegebene Microsoft Access-Projekt. Enthält gegebenenfalls einen Pfad. Wenn Sie Microsoft Windows 95 ausführen, wird standardmäßig der Ordner Eigene Dateien als Pfad angegeben.
/excl Öffnet die angegebene Access-Datenbank für exklusiven Zugriff. Um die Datenbank für gemeinsamen Zugriff in einer Mehrbenutzerumgebung zu öffnen, geben Sie diese Option nicht an. Gilt nur für Access-Datenbanken.
/ro Öffnet die angegebene Access-Datenbank oder das angegebene Access-Projekt für schreibgeschützten Zugriff.
/user Benutzername Startet Access unter Verwendung des angegebenen Benutzernamens. Gilt nur für Access-Datenbanken.
/pwd Kennwort Startet Access unter Verwendung des angegebenen Kennwortes. Gilt nur für Access-Datenbanken.
/profile Benutzerprofil Startet Access, wobei nicht die bei der Installation von Microsoft Access erstellten Standardeinstellungen in der Windows-Registrierung verwendet werden, sondern die Optionen in dem angegebenen Benutzerprofil. Diese Option ersetzt die Option /ini, die in den Microsoft Access-Versionen vor Access 97 zur Angabe der Initialisierungsdatei verwendet wurde.
/compact Zieldatenbank oder Ziel-Access-Projekt Komprimiert und repariert die Access-Datenbank bzw. komprimiert das Access-Projekt, das vor der Option /compact angegeben wurde, und beendet Access. Wenn Sie im Anschluss an die Option /compact keinen Zieldateinamen eingeben, wird die Datei unter dem ursprünglichen Namen und Ordner komprimiert. Um die Datei unter einem anderen Namen zu komprimieren, geben Sie eine Zieldatei an. Wenn Sie in Zieldatenbank oder Ziel-Access-Projekt keinen Pfad angeben, wird die Zieldatei standardmäßig im Ordner Eigene Dateien erstellt.

In einem Access-Projekt komprimiert diese Option zwar die Access-Projektdatei (ADP), nicht jedoch die Microsoft SQL Server-Datenbank.

/repair Repariert die Access-Datenbank, die vor der Option /repair angegeben wurde, und beendet Microsoft Access. In Microsoft Access 2000 oder höher werden die Komprimierungs- und die Reparaturfunktion in der Option /compact zusammengefasst. Die Option /repair wird aus Gründen der Rückwärtskompatibilität unterstützt.
/convert Zieldatenbank Konvertiert eine frühere Version einer Access-Datenbank oder eines Access-Projekts in das Standarddateiformat, benennt die neue Datei um und beendet Access. Sie müssen die Quelldatenbank angeben, um die Option /convert verwenden zu können. Sie können das Standarddateiformat anzeigen, indem Sie im Menü Extras auf Optionen und anschließend auf die Registerkarte Erweitert klicken.
/x Makro Startet Access und führt das angegebene Makro aus. Sie können auch das Makro AutoExec verwenden, um beim Öffnen einer Datenbank ein Makro auszuführen.
/cmd Gibt an, dass auf diese Befehlszeilenoption der Wert folgt, der durch die Command-Funktion zurückgegeben wird. Bei dieser Option muss es sich um die letzte Option in der Befehlszeile handeln. Als Alternative zu /cmd können Sie ein Semikolon (;) verwenden.

Verwenden Sie diese Option zur Angabe eines Befehlszeilenarguments, das in Visual Basic-Code verwendet werden kann.

/nostartup Startet Access, ohne den Aufgabenbereich anzuzeigen (das zweite Dialogfeld, das nach dem Start von Microsoft Access angezeigt wird).
/wrkgrp Arbeitsgruppen-
Informationsdatei
Startet Access unter Verwendung der angegebenen Arbeitsgruppen-Informationsdatei. Gilt nur für Access-Datenbanken.


Anmerkungen

 

[ top ]